flash player required, javascript required

«Menschen im Viertel»

Der richtige Moment gilt der Fotografie noch immer als Maßstab. Ihn festzuhalten setzt weniger das Glück, als vielmehr die Geduld des Fotografen voraus. Er muss sein Motiv umkreisen und eine Vertrautheit im Fremden finden, um die komplexe Wirklichkeit, die er erfährt, in einem einzigen Bild einzufangen, sie im richtigen Moment zu verdichten. Siegward Schmitz suchte ein ganzes Jahr lang in einem vitalen Kölner Stadtviertel die Nähe zu den Menschen und ihren Räumen, um mit den feinen Tonwerten seiner dabei entstandenen schwarz/weiß Aufnahmen ihre sprachlosen Geschichten und damit exemplarisch die Kontraste unserer Gegenwart festzuhalten. In diesen Fotografien erfährt der Moment die Dauer einer zeitlos gültigen Menschlichkeit.